Dramatisches Insekten- und Waldsterben Klimawandel

 Insektensterben , solche  Insekten sind seit 5 Jahren nicht mehr zu sehen

Wildbiene

 

Insektensterben .

Waldsterben

Es dürfte allseits bekannt sein , daß das Insektensterben immer dramatischer um sich greift .

Waldsterben offensichtlich sichtbar

Artikel im Aufbau !!!!

Ursachen :

Klimawandel :

Viele Insekten kommen mit Klimawandel nicht zurecht .

Hummeln wird es zu warm . Hummeln wandern in die Hochgebirgslagen des Schwarzwaldes . Hummeln sind von Natur aus kälteresistent . Fliegen auch im frühen Frühjahr .

Auch Wildbienen .

Viele Zugvögel bleiben in den Wintermonaten bei uns . Auch Wanderfalter verbleiben in unserer Region . Flamingos werden in Norddeutschland gesichtet

Lichtverschmutzung :

 

Landwirtschaft :

Gifte :

Alle eingesetzen Gifte schädigen Fauna und Flora .

Windverwehung der Gifte. 

Gewaltige Landwirtschaftsflächen sind  “ keimfrei “ .

Zu frühes Mähen , keine Versamung von Wildblumen .

Erstes  Mähen schon Mitte April , Anfang Mai . Bis zu 5 Mahden

Nur noch Hahnenfuß und Löwenzahn .

Viele Insekten sind auf spezielle Blumen und Futterpflanzen angewiesen .

Hinweis : Artikel Süddeutsche Zeitung : 5.5.2018

Wildbienen : Wilde Schwestern . Seite 34 -35 .

Zusammenwirken der Wildbienen und Honigbienen , Hummeln .

Die Landwirtschaft zerstört ihre eigene Produktionsgrundlage .

Sie nutzt ihre Möglichkeiten für eine effektive Produktionsmethode im Einklang zur Natur nicht aus .

Die Landwirtschaft schafft sich selbst die Produktionsprobleme .

Maschinen sind ok .

Gifte bestimmt nicht

 

 

Möglichkeiten um neue Lebensräume zu schaffen .

Zu frühes Mähen der Brachflächen entlang der Straßenränder .

Würden Straßenränder und – gräben nur einmal im Jahr gemäht werden , Spätherbst , so wären das ein Gewinn an Lebensraum für Insekten .

Selbige gilt für Landwirtschafts – und Forstwirtschaftswege .

Unglaubliche Flächen im gesamten Bundesgebiet !!

Auch Reptilien ,Vögel , Amphibien würden profitieren .

Vögel , Wildtiere , Fledermäuse usw. hätten einen Gewinn .

 

Es kann ja auch nicht sein , daß der Landwirt Blütenstreifen zwischen Acker – und Straßenrand anlegt und das Straßenbauamt Anfang Mai den Straßenrand mäht und die Hälfte des  Blühstreifen mitmäht !!

 

 

Anlage Cafe Erdrich Nordrach Wildbienen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wildbienen Brutlöcher , solitär Cafe Erdrich Nordrach
Wildbienen , wahrscheinlich Sandbienen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
wahrscheinlich Sandbiene
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Knabenkraut Mossbach Nordrach Orchis
Wollgras Moosbach Nordrach

 

Auffällig ist jetzt im Jahre 2018 das Ausbleiben vieler Insekten .

Selbst Zuginsekten wie Falter und viele andere , sehr selten !!

Kann auch an der Trockenheit liegen .

 

Waldsterben 2.

Großflächige  Neupflanzungen werden sich nicht durchsetzen .

Wachsen lassen was wächst !!

 

Wird fortgesetzt !